Kiesbeete im Garten anlegen
©
Sie befinden sich hier: Start » 

Kiesbeete im Garten anlegen

Kiesbeete im Garten anlegenKiesflächen und -beete gehören immer mehr zu einer modernen Gartengestaltung dazu. Man kann Wege mit ihnen gestalten, einzelne Beete ausfüllen oder sogar den ganzen Garten damit effektiv gestalten. Die Flexibilität und Einsatzvielfältig von Kies ist ungebrochen und auch Muster lassen sich mit ihm wirkungsvoll umsetzen.

Dennoch kann man ihn nicht einfach in den Garten oder im Beet schütten und darauf hoffen, dass es gut aussieht. Wenn die kleinen Steine und Pflanzen eine Symbiose eingehen sollen, dann muss im Vorfeld einiges beachtet werden.

Der richtige Platz und die Vorbereitung:

Ist der Wunsch nach einem Kiesbeet entstanden, so muss hierfür der richtige Platz ausgewählt werden. Das Beet sollte an einer besonderen Stelle sein, immerhin ist es auch was besonderes. Bevor Sie den Kies draufgeben können, muss zunächst vom Boden eine Schicht Erde abgetragen werden. Sonst wird das Beet zu hoch. Ungefähr 30 Zentimeter sollten es schon sein. Anschließend wird ein Teil der abgetragenen Erde mit Schotter vermischt. Mit diesem Gemisch füllen Sie 25 Zentimeter hoch, die entstandene Mulde wieder auf. Danach wird alles schön fest getreten. Hierbei reicht das eigene Körpergewicht vollkommen aus.


Die Vorbereitung Teil 2:

Ist der Boden fest, so kommt nun ein Kunststoffvlies zum Einsatz. Dieses wird auf die Oberfläche des Beetes gelegt. Das Vlies soll ein Absinken des Kieses verhindern. Ein weiterer Vorteil, durch das Vlies gelangt kein Unkraut an die Oberfläche.

Damit spätere Pflanzen genügend Energie und Nährstoffe bekommen, empfehlen wir Löcher in das Vlies zu schneiden. Am Besten planen Sie im Vorfeld, wo Sie welche Pflanze platzieren wollen. So können Sie genau an diesen Stellen das Vlies entsprechend aus- und zuschneiden. Die Gartenpflanze hat somit die Möglichkeit ihre Wurzeln weit in den Boden zu strecken und prächtig zu gedeihen.

Die Wahl der Pflanzen

Grundsätzlich können Sie in einem Kiesbeet jede Pflanze einsetzen. Wichtig hierbei ist wie immer der Standort. An sonnigen Stellen sollten auch nur Blumen und Sträucher gesetzt werden, die dies vertragen. Versuchen Sie einen guten Mix im Beet von hohen und mittelgroßen, bis hin zu kleinen Pflänzchen. Das sorgt für Vielfalt und macht Ihr Beet gleich noch interessanter.

Nachdem die Pflanzen gekauft sind und das Vlies vorbereitet, können diese auch schon in den Boden eingesetzt werden. Die Wurzeln werden dabei vorsichtig in die Schicht unter dem Pflanzenvlies gedrückt.

Der Kies

Im Anschluss kann direkt der ausgewählte Kies verlegt werden. Verteilen Sie ihn vorsichtig auf dem Vlies, damit dieses nicht beschädigt wird und um die Pflanzen. Die Kiesschicht sollte ca. 5 Zentimeter betragen. Bei der Wahl der Steine können Sie ganz nach Ihrem Geschmack gehen.

Dunkle Steine setzen besondere Akzente im Garten und speichern gleichzeitig die Wärme. Helle Steine sehen je nach Umfeld ebenfalls klasse aus. Sie können einen regelrechten und gewollten Stilbruch einleiten, der ein ganz neues Bild entstehen lässt. Bei hellem Kies achten Sie bitte darauf, dass dieser nach einigen Jahren gereinigt werden muss.

Die Wässerung

Bei neu angelegten Kiesgärten sollte im ersten Jahr noch eine zusätzliche Bewässerung erfolgen. Sonst bekommen die Pflanzen nicht ausreichend Wasser. Bereits im zweiten Jahr brauchen Sie dies nicht mehr tun. Dann reicht Regenwasser vollkommen aus. Nur an ganz heißen Tagen oder Trockenperioden kann zusätzliches gießen nicht schaden.

Ein stetig sichtbarer Kiesgarten

Wer seinen Kiesgarten oder das Kiesbeet stetig als solches sichtbar haben möchte, sollte beim Anlegen auf niedrig wachsende Pflanzen achten. Je nach Pflanzenart muss diese auch gestutzt werden, damit sie von dem Kies nicht zu viel verbirgt.

Eine Alternative zu direkt gepflanzten Blumen können Kübel darstellen. Diese werden direkt auf das Kiesfeld gestellt und nach Lust und Laune bepflanzt. Auch Dekoration kann das Beet auflockern und für ganz neue Eindrücke sorgen. Dem eigenen Geschmack und Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Weitere Gartentipps finden Sie auch bei:




Die beliebtesten Produkte zum Thema "ratgeber kiesbeete"


Kiesgärten: Blütenpracht ohne Gießen (GU Ratgeber Gartengestaltung) Blütenpracht ohne GießenGebundenes BuchKiesgärten sind erfüllt vom Duft und Zauber mediterraner ...




Gartenblumen pflegen (GU Ratgeber Garten)